GfA Statement zur Ukraine

GfA Statement Ukraine

Flagge Ukraine

Als Arbeitswissenschaftler erforschen und gestalten wir Arbeit und Gesellschaft mit dem Ziel eines gesunden und sicheren menschlichen Lebens und der Förderung des menschlichen Wohlbefindens.

Der in der Ukraine stattfindende völkerrechtswidrige Krieg sowie seine langfristig anhaltenden globalen Auswirkungen können deshalb, wie jedwede Art einer gewaltsamen Auseinandersetzung, seitens der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft nur aufs Schärfste verurteilt werden.

Als Europäer und mit dem Bewusstsein der deutschen Geschichte und die damit verbundene Verantwortung steht die Gesellschaft für Arbeitswissenschaft für eine friedliche, dialogorientierte und konstruktive Gestaltung der Arbeit, der Gesellschaft und auch der politischen Rahmenbedingungen für unseren Kontinent und weltweit. Ein kriegerischer Akt und die umfassenden Verletzungen des humanitären Völkerrechts haben keinen Platz in einer modernen, menschenorientierten und globalisierten Gesellschaft.

Die vielfältigen und herausfordernden Zukunftsthemen der Menschheit wie Nachhaltigkeit und Sicherstellung der Lebensgrundlagen bedürfen eines friedlichen Umgangs miteinander. Die Gesellschaft für Arbeitswissenschaft steht für ein friedliches und konstruktives Miteinander. Wir als Arbeitsgestalter verfügen mit unseren inter- und transdisziplinären Ansätzen über bessere Methoden als Krieg und damit verbundenen menschlichen Tragödien, um Konflikte zu überwinden und unterschiedliche, oft widersprüchliche Positionen zusammenzuführen.


As ergonomists, we research and shape work and society with the aim of a healthy and safe human life and the promotion of human well-being.

The war that is taking place in Ukraine, which is contrary to international law, and its long-term global effects can therefore - like any type of violent conflict - only be condemned in the strongest possible terms by the Gesellschaft für Arbeitswissenschaft.

As European and with an awareness of German history and hence responsibility, the Gesellschaft für Arbeitswissenschaft stands for a peaceful, dialogue-oriented and constructive design of work, society and also the political framework for our continent and worldwide. An act of war and the comprehensive violations of international humanitarian law that are taking place have no place in a modern, Human-oriented and globalized society.

The manifold and challenging future issues of mankind such as sustainability and securing the basis of life require a peaceful interaction with each other. The Gesellschaft für Arbeitswissenschaft stands for a peaceful and constructive coexistence. With our interdisciplinary and transdisciplinary approaches, we as work-designers know for better methods than war and the human tragedies associated with it to overcome conflicts and bring together different, often contradictory positions.


für die Gesellschaft für Arbeitswissenschaft

Prof. Dr. habil. Oliver Sträter, Präsident

März 2022


Unterstützungsangebote für Betroffene des Konfliktes:

Das IAW der RUB vergibt drei Stipendien: https://www.iaw.ruhr-uni-bochum.de.

Wenn auch Sie spezifische Unterstützungsangebote haben, um den Betroffenen des Konfliktes zu helfen, können sie den Zugang zu dieser Information gerne über die GfA-Webseite teilen. Schicken sie dazu die entsprechende Information an Frau John .

nach oben nach oben
Gesellschaft für Arbeitswissenschaft e.V.
Geschäftsstelle der GfA e.V.
Alte Heerstraße 111 • 53757 Sankt Augustin
Telefon:



www.gesellschaft-fuer-arbeitswissenschaft.de

Die GfA hat ihren Sitz im
Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA)
www.dguv.de/ifa
GfA-Titelbilder